UM´S WALCHENFASS 2015 - WIE VOM BLITZ GETROFFEN !


Eines der schönsten Segelreviere Deutschland erfreute sich auch dieses Jahr wieder an einer großen Teilnehmerzahl aller Katamaranklassen. Ingesamt gingen 52 Boote an den Start. 


Samstag: 


Die Wettervorhersagen der Apps und sämtlicher Internetplattformen sagten Regen und Gewitter voraus und sogar zur Steuermannsbesprechung war unklar ob das heute noch was wird. 

Doch pünktlich zur Auslaufbereitschaft um 10:30 Uhr sah man die ersten Schaumkronen die der Nordwind über den See peitschte. 

Insgesamt zehn Formula 18 Boote paddelten zügig aus der windgeschützten Bucht, um schnell die Startlinie auf der anderen Seite vom See zu erreichen. 


-Start- 

3-4 Bft sorgten für wunderschönen Doppeltrapezwind und insgesamt konnten 4 Läufe gesegelt werden. 

Am Abend genossen alle Teilnehmer ein bayerisches Erfrischungsgetränk mit Schweineberaten oder Hendl und feierten bis spät in die Nacht. 


Sonntag: 


Wieder perfekte Windbedingungen.

Erneutes Auslaufen um 10:30 und abermals dort Anfangen wo der Samstag so wunderschön aufgehört hatte. Der erste Lauf sorgte für Doppeltrapez und wunderschönes Flyern unter Genacker. Der zweite Lauf wurde etwas später angeschossen um die dunklen Wolken aus nordöstlicher Richtung genauer einschätzen zu können. Doch die Wolken zogen gemächlich in die andere Richtung ab und somit konnten beruhigt gestartet werden. Doch während der Wettfahrt zogen erneut Wolken auf. 

Dieses hatte dann den Abbruch der zweiten Wettfahrt zufolge um sämtliche Schiffe so schnell wie möglich in Sicherheit zu bringen! 


Kurz vor der windgeschützten Bucht krachten dann die Wolkenmassen zusammen und sorgten für ordentlich Regen und mehrere Blitze zuckten um uns herum. Schutzsuchend peilten wir so schnell wie möglich das nächste Ufer an. Wir waren fixiert auf das schnellstmögliche Verlassen des Wassers. Doch die Konzentration wurde blitzartig unterbrochen als jeder Segler in Umkreis von 50m einen gewaltigen Schlag abbekommen hat! 

Ich selbst und viele andere durften erleben wie gut die Pinne Strom leiten kann. 

Drei Sekunden später ein lauter Aufschrei von einem F18 Boot und rote Leuchtkugeln am Himmel alarmierte die Rettungskräfte an Land. Das Boot war offensichtlich vom Blitz getroffen worden. Die Wasserwacht holte den Steuermann schnellstmöglich ab und brachten ihn nach ärztlicher Voruntersuchung in die Unfallklinik Murnau. Alle anderen Segler wurden bei der Ankunft am Campingplatz von Rettungssanitätern in Empfang genommen und nach möglichen Beeinträchtigungen untersucht. 

Das betroffene Team hat die Unfallklinik heute ( Montag ) wieder verlassen und es werden wohl Gott sei Dank keine bleibende Schäden bleiben. Auch sämtliche anderen betroffenen Segler konnte gesund Abends die Heimreise antreten. 


Die Gewinner: 


  1. Stefan Vogel & Andy Dinsdale 
  2. Kim-Patrick Tolsdorf & Vreni Vorderwülbecke
  3. Fabian Wunderle & Manuel Wunderle 


Trotz des Schockmomentes kann ich zurecht sagen, dass die ganze Veranstaltung sehr gut gelungen ist und die Stimmung an Land, sowie auf dem Wasser hervorragend war! 


Ich möchte mich im Namen aller bei der Regattaleitung, dem Veranstalter, der Wasserwacht und den Sanitätern bedanken. 


Nächstes Jahr werden wir wieder alle zahlreich erscheinen und hoffentlich nur blitzschnell über das Wasser segeln.

 

 

 

Laszlo Dangel 


Commodore Süd -Bayern-
Deutsche Formula 18 Klassenvereinigung e.V.